klar

Vorbereitung der Planung

Baugrund-Erkundungen zum Ausbau des Südschnellwegs (B 3) in Hannover


Für den beabsichtigten Ausbau des Südschnellweges in Hannover im Zuge der B 3 (B 6, B 65) zwischen dem Landwehrkreisel im Westen und den Eisenbahnbrücken östlich der Hildesheimer Straße auf einer Gesamtlänge von rund 3,8 km werden zurzeit planungsvorbereitende Maßnahmen getroffen.

Als Grundlage der Planungen müssen in einem Korridor von jeweils rund 30 m nördlich und südlich des Südschnellwegs zwischen dem Landwehrkreisel und den Bahnunterführungen östlich der Hildesheimer Straße umfangreiche Baugrund-Erkundungen durchgeführt werden. Dafür werden im Zeitraum

von Januar 2017 bis März 2017

Bohrungen, Sondierungen und Aufgrabungen sowohl auf Straßen als auch auf nebenliegenden Grundstücken und in Landschaftsräumen durchgeführt.

Beachten Sie hierzu auch unsere Presseinformation vom 04.01.2017.

Diese Arbeiten werden von Fachfirmen für die niedersächsische Straßenbauverwaltung ausgeführt. Zur Durchführung der Arbeiten müssen vorhandene Wege und Straßen begangen und zum Teil im Planungsraum liegenden Privatgrundstücke betreten werden. Dabei ist mit Beeinträchtigungen zu rechnen.

Da die Arbeiten im Interesse der Allgemeinheit liegen, sind Eigentümer und Nutzungsberechtigte gemäß §16a Bundesfernstraßengesetz (FStrG) verpflichtet, diese zu dulden.

Die genaue Lage der Erkundungsstellen sowie die betroffenen Grundstücke können den nebenstehenden PDF-Dokumenten entnommen werden. Beachten Sie hierzu auch die amtliche Bekanntmachung. In Abhängigkeit von den örtlichen Verhältnissen kann es zu zusätzlichen Untersuchungsstellen kommen.

Durch die Auswahl der Orte der Baugrunderkundungen lassen sich noch keine Aussagen über Lage, Art und Dimension einer später ausgebauten Straße ableiten. Durch diese Vorarbeiten wird nicht über Zulassung und Ausführung des geplanten Straßenbauvorhabens entschieden.

Artikel-Informationen

27.02.2017

Ansprechpartner/in:
Dr. Jens Hanel

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Leitung Projektgruppe Sonderaufgaben
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-2220
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln