klar

Öffentlichkeitsbeteiligung

In einem ersten Schritt wurden am 5. Mai 2014 vom Land Niedersachsen zusätzliche Informationen zum Bundesverkehrswegeplan (BVWP) für die Öffentlichkeit über das Internet bereitgestellt.

Im weiteren Verlauf erfolgte eine Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung im Zuge der Durchführung der Strategischen Umweltprüfung (SUP) zum BVWP. Die SUP ist im Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) rechtlich verankert und zielt darauf ab, die durch den BVWP voraussichtlich zu erwartenden Umweltauswirkungen zu untersuchen. Im Rahmen der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung zum BVWP vom 21. März 2016 bis zum 2. Mai 2016 waren Stellungnahmen zu den Gesamtplanauswirkungen möglich. In dieser Zeit konnte der BVWP-Entwurf sowohl online als auch physisch an 20 über das Bundesgebiet verteilten Auslegungsorten eingesehen werden. Die schriftlichen Stellungnahmen konnten online oder postalisch abgegeben werden.

Nach Ablauf der Frist zur Abgabe schriftlicher Stellungnahmen wurden die Einwände vom BMVI fachlich und inhaltlich geprüft und eventuelle Änderungen am BVWP 2030 vorgenommen. Anschließend wurde der BVWP 2030 dem Bundeskabinett zum Beschluss vorgelegt. Weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten des BMVI.

Beachten Sie hierzu auch die häufig gestellten Fragen.



Zusätzliche Informationen zur Öffentlichkeitsbeteiligung

Im Mai 2014 wurden unterschiedliche Informationen zur Verfügung gestellt. Diese Unterlagen stehen im Archivordner rechts zum Download zur Verfügung:

  • eine Niedersachsenkarte mit einer Darstellung der gemeldeten Projekte und Linien,
  • eine erweiterte Maßnahmenliste mit Angaben zu Entwurfsklasse, Länge, Kosten und Verkehrsbelastung der jeweiligen Maßnahme,
  • Ergebnisse von Verkehrsuntersuchungen und Studien, die im Zusammenhang mit der Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans stehen.

Verkehrsuntersuchungen und Studien

für die vom Land Niedersachsen für den BVWP 2030 erwogenen Maßnahmen:

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln