klar

Vorbereitende Arbeiten und Brückenmonitoring

A 293: Ersatzneubau der Brücke über die Alexanderstraße (L 824) in Oldenburg


Umlegung der Ver- und Entsorgungsleitungen

Auf den nordöstlichen und südwestlichen Bauwerksseiten, jeweils im Bereich zwischen Widerlager und Pfeilerachse, waren Ver- und Entsorgungsleitungen unterschiedlicher Versorgungsträger in differierender Lage und Höhe verlegt. Um eine Kollision der Leitungstrassen mit der Gründungsebene des Neubaus zu vermeiden, war eine Umlegung erforderlich. Mit den betroffenen Ver- und Entsorgungsunternehmen ist eine kompakte und gestaffelte Verlegung der Strom-, Gas-, Wasser-, Signal- und Telekommunikationsleitungen in einem gemeinsamen Leistungskorridor vereinbart und geplant worden.

Die Ausführung der beschriebenen Umlegung in einen nordöstlichen und südwestlichen Leitungskorridor ist im August 2016 erfolgt. Im Bauzustand wird dieser Bereich durch Verlegung von Baggermatratzen vor Beschädigung geschützt und lastfrei gehalten.

Die Monitoring-Anlage wurde im September 2016 installiert (schematische Darstellung)  
Die Monitoring-Anlage wurde im September 2016 installiert (schematische Darstellung).

Bauwerksmonitoring

Das nordwestliche Teilbauwerk (Richtungsfahrbahn Bremen) muss für den geplanten 1. Bauabschnitt eine temporäre 2+0-Verkehrsführung aufnehmen. Bei dieser Art der Verkehrsführung wird der Verkehr beider Richtungsfahrbahnen jeweils auf einen Fahrstreifen reduziert und im Gegenverkehr, mittig getrennt durch eine Schutzwand, auf einem Teilbauwerk der Brücke OL2 geführt.

Zur Absicherung des bauzeitlichen Verkehrs richtet die Landesbehörde hier vor Beginn der Brückenbauarbeiten ein System zur permanenten Überwachung (Monitoring-Anlage) ein. Für die Messungen sind am Überbau des nordwestlichen Teilbauwerks Messprismen und Temperaturfühler angebracht. Im Nahbereich der Brücke ist ein Pfeiler mit dem Messinstrument installiert. Das System überwacht kontinuierlich die Verformungen, Temperatur und Verschiebung.

Bundesautobahn 293
Artikel-Informationen

09.03.2017

Ansprechpartner/in:
Joachim Delfs

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Oldenburg
Geschäftsbereichsleiter
Kaiserstraße 27
26122 Oldenburg
Tel: (0441) 2181-158
Fax: (0441) 2181-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln