klar

Flugschulen

Ausbildungsorganisationen (ATO)


Die Ausbildung von Luftfahrern darf nur in Ausbildungsbetrieben oder registrierten Ausbildungseinrichtungen durchgeführt werden, die dafür eine Erlaubnis besitzen.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hat über 50 verschiedene Ausbildungsbetriebe genehmigt und führt darüber auch die Aufsicht. Darunter fallen Motorflugschulen wie Segelflugschulen

Eine der größten Ausbildungseinrichtungen stellt der Deutsche Aeroclub Landesverband Niedersachsen e.V. mit über 800 Fluglehrern und rund 70 angeschlossenen Vereinen dar.

Seit dem 9. April 2013 ist die Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 in Verbindung mit der Verordnung (EU) Nr. 290/2012 in Deutschland anzuwenden (siehe NfL I 218/12). Dadurch befinden sich alle Flugschulen im Moment in einem Umwandlungsprozess. um das europäische Zulassungszeugnis als genehmigte ATO (approved training organisation) von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr zu erhalten.

Nachstehend die Antragsformulare zu Flugschulen.


Anträge Flugschule

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln