klar

Sechsstreifiger Ausbau der Autobahn 7 vom Dreieck Salzgitter bis zum Dreieck Drammetal

Anschlussstelle Seesen bis Anschlussstelle Nörten-Hardenberg (VAE II)


Kartengrundlage: www.lgln.niedersachsen.de  
Die Veranschlagungseinheit II in der Übersicht.

Beim sechsstreifigen Ausbau der A 7 zwischen den Autobahndreiecken Salzgitter (A 39) und Drammetal (A 38) umfasst die Veranschlagungseinheit (VAE) II die folgenden Abschnitte und Verkehrseinheiten (VKE):

  • Abschnitt 3 (VKE 1) von südlich der Anschlussstelle Seesen bis südlich der Anschlussstelle Echte:

Für den 12 km langen Abschnitt 3 wurde das Planfeststellungsverfahren am 22. August 2012 eingeleitet. Der Planfeststellungsbeschluss erging am 30. Dezember 2014 und ist seit 21. Juli 2015 unanfechtbar. Die festgestellten Planunterlagen finden Sie hier.

  • Abschnitt 4 (VKE 2) von südlich der Anschlussstelle Echte bis südlich der Anschlussstelle Northeim-Nord:

Für den 11 km langen Abschnitt 4 wurde das Planfeststellungsverfahren am 23. Mai 2011 eingeleitet. Der Planfeststellungsbeschluss erging am 30. August 2013 und ist seit 29. November 2013 unanfechtbar. Die festgestellten Planunterlagen finden Sie hier.

  • Abschnitt 5 (VKE 3) von südlich der Anschlussstelle Northeim-Nord bis nördlich der Anschlussstelle Nörten-Hardenberg:

Für den 6 km langen Abschnitt 5 wurde das Planfeststellungsverfahren am 7. März 2012 eingeleitet. Der Planfeststellungsbeschluss erging am 17. April 2014 und ist seit 20. Juni 2014 unanfechtbar. Die festgestellten Planunterlagen finden Sie hier.

Der sechsstreifige Ausbau der VAE II erfolgt im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft durch das Konsortium Via Niedersachsen.

Artikel-Informationen

09.05.2017

Ansprechpartner/in:
Udo Othmer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Gandersheim
Geschäftsbereichsleiter
Stiftsfreiheit 3
37581 Bad Gandersheim
Tel: (05382) 953-191
Fax: (05382) 1043

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln