klar

Fahrlehrer- und Fahrschulangelegenheiten


Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr ist u. a. zuständig für die Anerkennung von Fahrlehrer-Ausbildungsstätten und die Errichtung eines Fahrlehrer-Prüfungsausschusses. Die Geschäftsstellen des Fahrlehrer-Prüfungsausschusses sind dezentral angesiedelt in Oldenburg, Lüneburg, Hannover und Wolfenbüttel. Örtlich zuständig ist die Geschäftsstelle, in deren Bezirk der Fahrlehrer-Anwärter seinen Wohnsitz oder die von ihm besuchte Fahrlehrer-Ausbildungsstätte oder Ausbildungs-Fahrschule ihren Sitz hat.

Anfragen richten Sie bitte zentral an die

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Dezernat 23
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover

Telefon (0511) 3034-01
Fax (0511) 3034-2099
poststelle@nlstbv.niedersachsen.de

Fahrschule  
Fahrschule (Symbolfoto).

Weiterhin ist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr für die Erteilung von bestimmten Ausnahmegenehmigungen nach dem Fahrlehrergesetz zuständig. Dabei handelt es sich um Ausnahmegenehmigungen nach § 54 Fahrlehrergesetz (FahrlG) für die folgenden Vorschriften:

  • § 16 Abs. 1 FahrlG (Ausbildungsfahrlehrer),
  • § 18 Abs. 1 S. 1 Nrn. 4 und 5 FahrlG (Voraussetzungen der Fahrschulerlaubnis: Mindestens zweijähriges hauptberufliches Beschäftigungsverhältnis in einer Fahrschule sowie Lehrgang über Fahrschulbetriebswirtschaft),
  • § 45 Abs. 2 S. 1 Nrn. 2 und 3 FahrlG (Seminarerlaubnis ASF) und § 46 Abs. 2 S. 1 Nrn. 2 bis 4 FahrlG (Seminarerlaubnis FES).
Fahrschule
Zuständigkeiten der Fahrlehrer-Prüfungsausschüsse  

Zuständigkeiten der Fahrlehrer-Prüfungsausschüsse.

Artikel-Informationen

29.01.2018

Ansprechpartner/in:
Wolfgang Metz

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Dezernatsleiter 23 (Betrieb/ Verkehr)
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-2605
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln