klar

Der Emstunnel

Der Emstunnel im Zuge der A 31 bei Leer: Blick auf das westliche Tunnelportal  
Der Emstunnel im Zuge der A 31 bei Leer: Blick auf das westliche Tunnelportal.

Der Emstunnel hat eine Länge von 945 m. Er unterquert die Ems bei Leer und ist Teil der Bundesautobahn A 31 von Emden über Leer bis nach Bottrop (Nordrhein-Westfalen). Er ist zugleich Teil der Europastraße 22 und somit ein wesentlicher Bestandteil dieser Ost-West-Verbindung zwischen Amsterdam und Sassnitz und darüber hinaus.

Der Emstunnel wurde in den Jahren 1984 bis 1989 gebaut und am 6. Oktober 1989 mit dem anschließenden Autobahnteilstück der A 31 bis Weener für den Verkehr freigegeben. Bauherr war die Bundesrepublik Deutschland, Planung und Entwurf oblagen der niedersächsischen Straßenbauverwaltung. Für die Bauvorbereitung und Baudurchführung einschließlich der Überwachung der Baudurchführung war das damalige Autobahn-Neubauamt Oldenburg verantwortlich.


Emstunnel
Strecke A 31 Emden - Bottrop Bauweise Einschwimm- und Absenkverfahren
Länge 945,4 m Baubeginn 1984
Röhren 2, richtungsgetrennt Inbetriebnahme 6. Oktober 1989
Fahrstreifen 2 je Röhre Baukosten rund 150 Mio. DM
(rund 77 Mio. €)

Betrieb und Unterhaltung des Emstunnels werden durch unseren regionalen Geschäftsbereich Oldenburg gewährleistet.

Der Emstunnel besteht aus zwei Tunnelröhren mit jeweils zwei Fahrstreifen, Standstreifen und beidseitigen Notgehwegen. Die insgesamt elf mit Brandschutztüren versehenen Durchgänge in der Mittelwand ermöglichen das Erreichen der Nachbarröhre, die im Notfall sicherer Rettungsweg ist.

Bauwerk und technische Ausstattung sind optimal aufeinander abgestimmt und geben ein hohes Maß an Sicherheit. Der Emstunnel erhielt 2005 beim EuroTAP-Tunneltest des ADAC ein "sehr gut". Bis 2007 wurde ein großer Teil der technischen Ausstattung erneuert und den gültigen Richtlinien angepasst. Von Juli 2013 bis Oktober 2014 wurde die Bausubstanz erneuert; außerdem wurden zusätzliche Sicherheitseinrichtungen nach neuesten Forschungsergebnissen der Bundesanstalt für Straßenwesen nachgerüstet.


A 31: Tunnel
Sicherheitsinformationen:

Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) hat zwei Informationsbroschüren zum Thema Tunnelsicherheit veröffentlicht, die wir nachfolgend zum Download anbieten.

 Sicherheit geht vor: Straßentunnel in Deutschland
(PDF, 0,37 MB)

 Richtiges Verhalten im Straßentunnel
(PDF, 0,55 MB)

Kartengrundlage: www.lgn.niedersachsen.de  

Lage des Emstunnels an der A 31 bei Leer (Ostfriesland).

Artikel-Informationen

20.11.2017

Ansprechpartner/in:
Christian Klingelhöfer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Dezernat 32 (Konstruktiver Ingenieurbau)
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: (0511) 3034-2511
Fax: (0511) 3034-2099

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln