klar

Sachbearbeiter (m/w) für naturschutzfachliche Planungsbeiträge in Lüneburg gesucht

Stellenausschreibung


Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist in Lüneburg ein unbefristeter Arbeitsplatz als

Sachbearbeiter(in) für naturschutzfachliche Planungsbeiträge
für die A 39

zu besetzen.

Die A 39 Lüneburg - Wolfsburg ist im Bedarfsplan für Bundesfernstraßen als Maßnahme des vordringlichen Bedarfes ausgewiesen und stellt im Zusammenhang mit der A 14 in den Ländern Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sowie der Querspange B 190n eine der bedeutendsten Infrastrukturmaßnahmen im Nordosten Deutschlands dar.

Aufgaben u. a.:

  • Vergabe, Koordination und Überprüfung externer Ingenieurleistungen (u. a. LBP, LAP, FFH-Verträglichkeitsprüfungen, artenschutzrechtliche Fachbeiträge, Fachbeiträge zur Erfassung von Flora und Fauna, Fachbeitrag nach Wasserrahmenrichtlinie, Sondergutachten zu den Schutzgütern des UVPG) einschl. der Mitteldisposition,
  • Mitwirkung in Planfeststellungsverfahren,
  • Abstimmungen der Planung innerhalb der Straßenbauverwaltung sowie mit anderen Planungsträgern, Fachverwaltungen und weiteren Beteiligten,
  • Präsentation von Arbeitsergebnissen,
  • fachtechnische Stellungnahmen zu Anfragen Dritter.

Qualifikation:

  • Fachhochschul- bzw. Bachelorstudium Landschaftsarchitektur, Geographie, Landespflege oder Umweltplanung,
  • gute MS-Office- und Outlook-Kenntnisse,
  • umfangreiche Kenntnisse und Erfahrungen bei der Planung größerer Infrastrukturmaßnahmen sind wünschenswert.

Persönlichkeit:

  • verantwortungsbewusst, durchsetzungsfähig, einsatz- und entscheidungsfreudig,
  • selbstbewusstes, gefestigtes Auftreten,
  • hohes Maß an Kommunikations-, Team- und Konfliktfähigkeit.

Angebot:

  • Vergütung nach Entgeltgruppe 12 TV-L,
  • flexible Arbeitszeitgestaltung,
  • unbefristetes Arbeitsverhältnis beim Land Niedersachsen,
  • betriebliche Altersversorgung,
  • Jahressonderzahlung von derzeit 50 Prozent eines Monatsgehaltes.

Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, sollte jedoch zu 100 Prozent besetzt sein.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in Ihrer Bewerbung auf die Behinderung/ Gleichstellung hin.

Die Straßenbauverwaltung strebt in allen Bereichen und Positionen an, Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes abzubauen. Daher sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht und können nach Maßgabe des § 13 NGG bevorzugt berücksichtigt werden.

Die Bewerbungen von Menschen aller Nationen sind willkommen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte unter dem Stichwort "P39-6" bis zum 20. November 2017 an die

Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Lüneburg
Am Alten Eisenwerk 2 D
21339 Lüneburg

Als Ansprechpartnerin für fachliche Fragen steht Ihnen Annette Padberg, Telefon (04131) 15-1273, zur Verfügung. Allgemeine Auskünfte zum Ausschreibungsverfahren erhalten Sie von Elisabeth Traumann, Telefon (04131) 15-1223.

Online-Bewerbungen sind möglich unter www.karriere.niedersachsen.de, Stellen-Nr. 64022.

Stellenangebot
Artikel-Informationen

27.10.2017

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln