Niedersachen klar Logo

L 95: Nächster Abschnitt der Fahrbahnerneuerung zwischen Oesede und Borgloh

Vollsperrung zwischen Oesede und Kloster Oesede ab 24. April


Am Mittwoch, 24. April, wird der nächste Bauabschnitt im Zuge der Fahrbahnerneuerung der Landesstraße 95 zwischen Oesede und Borgloh (Landkreis Osnabrück) eingerichtet. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Nach Ostern beginnt die Vollsperrung der Glückaufstraße des nächsten Bauabschnittes unmittelbar hinter dem Bahnübergang am Ortsausgang Oesede und endet vor der Ein­mündung der Heinrich-Schmedt-Straße. Die Straße Eschweg bleibt in dieser Phase zur Glückaufstraße hin gesperrt.

Eine Umleitungsstrecke wird für beide Fahrtrichtungen über die B 51 (Osnabrücker Straße), die B 68 und K 347 (Bielefelder Straße) ausgeschildert.

Die unmittelbaren Anwohner und Gewerbebetriebe erhalten direkte Informationen über den Bauablauf und kurzzeitige Sperrungen ihrer Zufahrten in Form von Handzetteln. Sofern Bus­haltestellen aufgrund der Sperrung nicht angefahren werden können, geben Aushänge an den betroffenen Haltestellen Hinweise auf alternative Zustiegsmöglichkeiten.

Dieser Bauabschnitt wird voraussichtlich bis Mitte Mai andauern, wetterbedingte Verzöge­rungen sind jedoch nicht auszuschließen. Im Anschluss folgt der nächste Bauschnitt von der Heinrich-Schmedt-Straße bis etwa in Höhe Langstücksweg. Hierzu erfolgt aber rechtzeitig eine gesonderte Pressemitteilung.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern, Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Gewerbetreibenden für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf der Umleitungsstrecke.

Presseinformation
Artikel-Informationen

16.04.2019

Ansprechpartner/in:
Cord Lüesse

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Osnabrück
Geschäftsbereichsleiter
Mercatorstraße 11
49080 Osnabrück
Tel: (0541) 503-781
Fax: (0541) 503-777

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln