klar

L 156: Vollsperrung im Bereich der Weserbrücke und Weserflutbrücke Uesen

Erneuerung der Fahrbahnbeläge und Austausch der Dehnprofile ab 24. Juni


Derzeit laufen die Arbeiten zur Sanierung der Weserbrücke und Weserflutbrücke im Zuge der Landesstraße 156 in Uesen (Landkreis Verden).

Die an den Bauwerken planmäßig durchzuführenden Arbeiten im Bereich der Fahrbahn müssen unter Vollsperrung der L 156 durchgeführt werden. Für die Erneuerung der Fahrbahnbeläge und den Austausch der Dehnprofile wird die L 156 vom 24. Juni, etwa 4 Uhr, bis einschließlich zum 1. Juli, etwa 20 Uhr, für Fahrzeuge voll gesperrt. Die Verkehrsteilnehmer werden über ausgeschilderte Umleitungen großräumig umgeleitet. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Verden mit.

Die Umleitungsstrecke führt den Verkehrsteilnehmer aus dem Raum Thedinghausen mit Fahrtziel Achim ab der Ortschaft Lunsen über die Landesstraße 203 und Morsum nach Verden und auf die Bundesstraße 215. Über die B 215 gelangt der Verkehrsteilnehmer dann zur Anschlussstelle Verden-Nord und auf die Bundesautobahn 27. Über die Anschlussstellen Achim-Ost und Achim-Nord kann das Fahrtziel Achim erreicht werden. Alternativ kann auch ab der Ortschaft Dauelsen der L 158 über Langwedel und Baden gefolgt werden. Für Verkehrsteilnehmer mit dem Fahrziel Thedinghausen erfolgt die Verkehrsführung dann gegenläufig über die A 27 bzw. L 158 via Verden, Blender, Morsum und Lunsen.

Der Rad- und Fußverkehr ist von der Vollsperrung nicht betroffen. Da in dieser Zeit auch die Beschichtung der Geh- und Radwegoberfläche auf der Weserbrücke erneuert wird, muss der Rad- und Fußverkehr jedoch auf der Fahrbahn geführt werden.

Ab dem 3. Juli werden die verbleibenden Arbeiten wie das Einbringen einer Spundwand als Böschungssicherung mit anschließenden Aufbau der bereits im Baufeld lagernden Winkelstützelementen unter halbseitiger Sperrung fortgesetzt. Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich bis Ende August andauern.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 800.000 Euro.

Der Geschäftsbereich Verden der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt allen Anwohnern und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit im Baustellenbereich und Nutzung der ausgewiesenen Umleitungsstrecke über Verden.

Presseinformation
Artikel-Informationen

19.06.2017

Ansprechpartner/in:
Gisela Schütt

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Verden
Geschäftsbereichsleiterin
Bgm.-Münchmeyer-Straße 10
27283 Verden
Tel: (04231) 9239-174
Fax: (04231) 9239-55-100

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln