Niedersachen klar Logo

Bundesstraße 64: Behinderungen im Zuge der Ortsumgehung Holzminden

Fahrbahnsanierungsarbeiten zwischen Weserbrücke und Industriegebiet Bülte


Ab Montag, 25. März, müssen sich Autofahrer auf der Bundestraße 64 bei Holzminden auf Behinderungen einstellen. Grund sind Fahrbahnsanierungsarbeiten.

Zwischen der Weserbrücke und dem Industriegebiet Bülte ist die Fahrbahn der Bundesstraße 64 schadhaft und muss erneuert werden. Der Asphalt wird zunächst 12 cm abgefräst und dann in zwei Schichten wieder aufgebaut. Die gesamte Baustrecke ist rund 1,5 km lang.

Die Sanierungsarbeiten werden unter halbseitiger Sperrung mit Einbahnregelung durchgeführt.

Der Verkehr von Bevern nach Höxter wird an der Baustelle vorbei geführt. Aus Richtung Höxter wird der Verkehr an der Kreuzung Bundestraße 83 / Industriegebiet Zur Lüre über Lüchtringen nach Holzminden umgeleitet. Aus Richtung Stahle kommend erfolgt die Umleitung durch Holzminden über Hafendamm, Neue Straße und Allersheimer Straße auf die Bundesstraße 64.

Für die Arbeiten sind drei bis vier Wochen eingeplant. Die Baukosten in Höhe von circa 620.000 Euro werden von der Bundesrepublik Deutschland getragen.

Der zuständige Geschäftsbereich Hameln der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Presseinformation
Artikel-Informationen

20.03.2019

Ansprechpartner/in:
Markus Brockmann

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Hameln
Geschäftsbereichsleiter
Roseplatz 5
31787 Hameln
Tel: (05151) 607-178
Fax: (05151) 607-499

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln