klar

B 6/ B 248: Brücken- und Fahrbahnsanierung zwischen Salzgitter-Bad und Hohenrode

Vollsperrung der B 6/ B 248 ab 20. Februar


Ab Montag, 20. Februar, wird die östliche Fahrbahn der B 6 zwischen Salzgitter-Bad und Hohenrode unter halbseitiger Sperrung saniert. Der gesamte Verkehr wird in diesem Bereich auf die westliche Richtungsfahrbahn der B 6 umgelegt. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar mit.

Die Baustrecke beträgt einschließlich des Knotens B 6/ B 248 rund 1,5 Kilometer.

Neben der Sanierung der B 6 erfolgt auch die Erneuerung von zwei Brückenbauwerken über dem Mühlengraben im Kreuzungsbereich B 6/ B 248. Diese Bauarbeiten und die Herstellung der temporären Umleitungsstrecke machen eine Vollsperrung der B 248 zwischen der Upener Kreuzung (K 4/ B 248) und dem Knoten B 6/ B 248 ab dem 20. Februar erforderlich. Die K 4 zwischen Upen und Alt Wallmoden bleibt im Kreuzungsbereich der B 248 jederzeit durchgehend befahrbar.

Der überregionale Verkehr der B 248 wird in beiden Richtungen von Lutter über die B 82 und die B 6 über Goslar geführt.

Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Ende Juli andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Die Baukosten betragen insgesamt rund 2,2 Millionen Euro.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis für die jetzt erforderlichen Bauarbeiten.

Presseinformation
Artikel-Informationen

16.02.2017

Ansprechpartner/in:
Günter Hartkens

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Goslar
Geschäftsbereichsleiter
Am Stollen 16
38640 Goslar
Tel: (05321) 311-166
Fax: (05321) 311-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln