klar

B 444: Zusätzliche Sperrungen für den Anliegerverkehr in Klein Ilsede

Behinderungen ab 22. März – Aufhebung der Vollsperrung bis Ostern


Im Zuge der laufenden Erneuerungsarbeiten auf der B 444 in der Ortsdurchfahrt Klein Ilsede (Landkreis Peine) kommt es neben der bereits bestehenden Vollsperrung zu weiteren Sperrungen für den Anliegerverkehr. Hierauf wies die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr am Freitag in Wolfenbüttel hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, werden am 22. und 23. März die Asphaltschichten zwischen Heideweg und dem Bauende in Fahrtrichtung Peine eingebaut werden. Während dieser Arbeiten kann es zwischen Berliner Straße und dem Bauende zu kurzfristigen Vollsperrungen kommen.

Im Anschluss hieran wird dann der Einmündungsbereich Berliner Straße/ B 444 voraussichtlich ab dem 27. März für rund zwei Wochen gesperrt. Die Zufahrt zur Berliner Straße ist über den Heideweg von Groß Ilsede aus möglich.

Die Vollsperrung der Ortsdurchfahrt, die seit dem Frühjahr 2016 besteht, soll nach Angaben der Landesbehörde bis Ostern aufgehoben werden. Die Umleitungsstrecken für den Fernverkehr bleiben bis dahin bestehen.

Die Landesbehörde bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Presseinformation
Artikel-Informationen

17.03.2017

Ansprechpartner/in:
Bernd Mühlnickel

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Wolfenbüttel
Geschäftsbereichsleiter
Sophienstraße 5
38304 Wolfenbüttel
Tel: (05331) 8809-162
Fax: (05331) 8809-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln