Niedersachen klar Logo

B 27: Vollsperrung zwischen Friedland und der Einmündung der L 566 nach Reckerhausen

Erster Bauabschnitt der Deckenerneuerung zwischen Friedland und Göttingen ab 19. September


Auf der Bundesstraße 27 südlich von Göttingen wird ab dem 19. September zwischen der Ortsausfahrt von Friedland bis zum Ortseingang von Göttingen eine Deckenerneuerung stattfinden. Die Arbeiten werden in sechs aufeinanderfolgenden Bauabschnitten durchgeführt und dauern insgesamt etwa zwei Monate. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim mit.

Vom 19. September bis voraussichtlich zum 27. September wird der erste Bauabschnitt gebaut. Dieser befindet sich zwischen Friedland und der Einmündung der L 566 nach Reckershausen. Hierzu muss die Bundesstraße in diesem Bereich voll gesperrt werden. Umleitungsstrecken werden eingerichtet. Der Verkehr von Reckershausen über Groß Schneen Richtung Göttingen ist weiterhin möglich. Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht ausgeschlossen.

Der Beginn der weiteren Bauabschnitte oder Änderungen werden jeweils im Vorfeld in separaten Presseinfos von der Landesbehörde bekanntgegeben. Die Baukosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund 1,25 Millionen Euro.

Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Presseinformation
Artikel-Informationen

13.09.2018

Ansprechpartner/in:
Udo Othmer

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Gandersheim
Geschäftsbereichsleiter
Stiftsfreiheit 3
37581 Bad Gandersheim
Tel: (05382) 953-191
Fax: (05382) 1043

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln