klar

B 27/ B 446: Fahrbahnerneuerung zwischen Ebergötzen und Seulingen

Bauarbeiten beginnen voraussichtlich am 27. Februar


Die Bundesstraße 446 zwischen Ebergötzen und Seulingen (Landkreis Göttingen) wird voraussichtlich vom 27. Februar bis Juni im Rahmen einer bereits im letzten Jahr begonnenen Baumaßnahme erneuert. Im Anschluss an die Arbeiten auf der B 446 wird die B 27 im Bereich Ebergötzen zwischen den Anschlussstellen auf einer Länge von rund 3 km erneuert. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Goslar mit.

Die nun anstehenden Bauarbeiten auf der B 446 bilden den 2. Bauabschnitt, nachdem bereits im letzten Jahr ein Abschnitt der B 446 zwischen Billingshausen und Ebergötzen erneuert wurde. Die Fahrbahnerneuerung der B 446 zwischen Ebergötzen und Seulingen erfolgt in drei Bauphasen:

Für die erste Bauphase wird die Bundesstraße 446 voraussichtlich ab der 9. Kalenderwoche zwischen der Kreisstraße 106 (Eichsfeldstraße) im Norden und der Gemeindestraßeneinmündung nach Seulingen (ehemalige B 446 in Höhe der Parkplätze) im Süden voll gesperrt.

Seeburg kann weiterhin aus Richtung Ebergötzen angefahren werden, Seulingen ist aus Richtung Ebergötzen über Landolfshausen zu erreichen. Die direkte Verbindung zwischen Duderstadt und Seulingen bleibt ebenfalls weiterhin erhalten.

In der zweiten Bauphase wird die B 446 von Ebergötzen bis zur zweiten Einmündung von Seeburg zur B 446 (Eichsfeldstraße, K 114) gesperrt. Seeburg und Seulingen sind aus Richtung Göttingen über die L 523 (Landolfshausen) und weiter über die L 524 Seulingen und die B 446 zu erreichen. Die zweite Bauphase ist von Mitte April bis Mai geplant.

Die dritte und letzte Bauphase wird von Mai bis Juni ausgeführt. Dabei wird der Bereich zwischen der Gemeindestraßenausfahrt Seulingen (ehemalige B 446) und dem Parkplatz erneuert. In der letzten Bauphase sind Seeburg und Seulingen aus Richtung Göttingen kommend wieder über die B 446 zu erreichen. Aus Richtung Duderstadt kommend sind beide Ortschaften für eine kurze Zeit nur über die L 569 (Klein Lengden) und im weiteren Verlauf über die L 574 zu erreichen.

Der großräumige Verkehr sowie der LKW-Verkehr über 7,5 t werden bereits ab Ebergötzen bzw. ab Duderstadt während der gesamten Bauzeit über die B 247 (Duderstadt, Obernfeld, Mingerode, Gieboldehausen) umgeleitet.

Der Abschnitt auf der B 27 (Ausführung etwa Juni bis August) wird in zwei Bauphasen, also jeweils eine Fahrtrichtung, erneuert. Die Verkehrsführung erfolgt aus Richtung Göttingen in Richtung Gieboldehausen in Einbahnrichtung. Der Verkehr von Gieboldehausen in Fahrtrichtung Göttingen wird dann über die B 247 in Richtung Northeim und weiter nach Göttingen umgeleitet.

Über den weiteren Bauablauf, insbesondere bezüglich des genauen Termins der Vollsperrung in den einzelnen Bauphasen, wird die Landesbehörde rechtzeitig informieren.

Witterungsbedingt kann es bei den Baumaßnahmen zu Verschiebungen bzw. Verzögerungen kommen.

Die Baukosten der gesamten Baumaßnahme betragen rund 5,5 Millionen Euro.

Die Landesbehörde in Goslar bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Presseinformation
Artikel-Informationen

16.02.2017

Ansprechpartner/in:
Günter Hartkens

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Goslar
Geschäftsbereichsleiter
Am Stollen 16
38640 Goslar
Tel: (05321) 311-166
Fax: (05321) 311-199

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln