klar

B 216: Fahrbahnerneuerung in der Ortsdurchfahrt Metzingen verzögert sich

Fertigstellung der Maßnahme wird voraussichtlich am 23. August erfolgen


Auf der Bundesstraße 216 von Metzingen bis vor dem Einmündungsbereich nach Schmardau (Landkreis Lüchow-Dannenberg) ist weiterhin mit Behinderungen zu rechnen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr aus Lüneburg mit.

Die Erneuerung der Fahrbahn wird mit einigen Tagen Verzögerungen abgeschlossen.

Grund hierfür sind zusätzlich notwendig gewordenen Arbeiten am Untergrund und daraus resultierende Arbeiten an Hoch- und Tiefbordanlagen, sowie die Erneuerung der Gehweganlage in der Ortsdurchfahrt Metzingen.

Die Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel werden gebeten, die Aushänge der Verkehrsbetriebe an den Haltestellen zu beachten. Für die Schul- und Linienbusse gilt die Haltestelle „Feuerwehr- Gerätehaus“ als Ersatzhaltestelle.

Die Fertigstellung der Maßnahme wird voraussichtlich am 23. August erfolgen. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Der Geschäftsbereich Lüneburg bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger an der Baustrecke und an den Umleitungsstrecken um Verständnis, für die mit diesen erforderlichen Bautätigkeiten verbundenen Störungen und Beeinträchtigungen.

Presseinformation
Artikel-Informationen

09.08.2018

Ansprechpartner/in:
Dirk Möller

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Lüneburg
Geschäftsbereichsleiter
Am Alten Eisenwerk 2 D
21339 Lüneburg
Tel: (04131) 15-1237
Fax: (04131) 15-1203

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln