klar

B 213: Letzter Teilabschnitt der Arbeiten auf der Ortsumgehung Lingen

Sperrungen in der Anschlussstelle Hanekenfähr (L 40)


Die Bauarbeiten zur Fahrbahnerneuerung auf der Ortsumgehung Lingen (B 213, Landkreis Emsland) befinden sich auf der Zielgeraden. Ein weiterer Teilabschnitt steht unmittelbar vor der Fertigstellung und damit folgt eine erneute Umstellung der Verkehrsführung, um die Arbeiten im Bereich der Anschlussstelle Hanekenfähr auf der Stadtaußenseite weiterführen zu können.

Der letzte Teilabschnitt beinhaltet die Erneuerung der Anschlussstelle L 40 (Hanekenfähr) auf der Südseite sowie die Hauptfahrbahn der B 213 in Fahrtrichtung Meppen auf einer Länge von circa 1.000 Metern. Hierzu wird die Auf- und Abfahrt Hanekenfähr Südseite ab Dienstagmorgen, etwa 6 Uhr, gesperrt. Entsprechende Umleitungen mit Auf- bzw. Abfahrt an der Anschlussstelle Darme sind ausgeschildert. Der Verkehr auf der B 213 wird wie bisher wechselseitig mit Regelung durch Lichtsignalanlagen an der Baustelle vorbei geführt. Die Erd- und Asphaltarbeiten in diesem letzten Teilabschnitt werden voraussichtlich in der ersten Juli-Woche abgeschlossen sein. Danach folgen noch die Markierungs- und Schutzplankenarbeiten.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich.

Der Geschäftsbereich Lingen der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anlieger für die damit einhergehenden Behinderungen um Verständnis.

Presseinformation
Artikel-Informationen

19.06.2017

Ansprechpartner/in:
Klaus Haberland

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Lingen
Geschäftsbereichsleiter
Lucaskamp 9
49809 Lingen (Ems)
Tel: (0591) 8007-182
Fax: (0591) 8007-145

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln