klar

A 31: Deckensanierung zwischen den Anschlussstellen Emsbüren und Schüttorf-Ost

Verkehrsbehinderungen und Sperrung der Anschlussstelle Emsbüren in Fahrtrichtung Oberhausen ab 11. September


Auf Grund einer Deckensanierung auf der Bundesautobahn 31 zwischen den Anschluss­stellen Emsbüren und Schüttorf-Ost müssen Verkehrsteilnehmer ab der kommenden Woche mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Dies teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit.

Derzeit wird auf der Autobahn in beiden Fahrtrichtungen eine Verkehrssicherung mit jeweils einstreifiger Verkehrsführung aufgebaut.

Ab Montag, 11. September, beginnt dann der erste Bauabschnitt zwischen Emsbüren und dem Schüttorfer Kreuz, der bis voraussichtlich Anfang Oktober geplant ist. In diesem Zusam­menhang bleiben vom 11. September bis voraussichtlich Ende September die Anschluss­stelle Emsbüren in der Fahrtrichtung Oberhausen sowie vom 14. September bis voraussicht­lich zum 5. Oktober die Auffahrt von der A 30 zur A 31 im Schüttorfer Kreuz in der Fahrt­richtung Emden gesperrt.

Die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

Verkehrsbeeinträchtigungen und Fahrzeitverluste können leider nicht ausgeschlossen werden.

Über die folgenden Bauabschnitte und die daraus resultierenden Sperrungen erfolgen noch gesonderte Pressinformationen.

Der Geschäftsbereich Osnabrück der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleich­zeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich sowie auf den Umleitungsstrecken.

Presseinformation
Artikel-Informationen

08.09.2017

Ansprechpartner/in:
Cord Lüesse

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Osnabrück
Geschäftsbereichsleiter
Mercatorstraße 11
49080 Osnabrück
Tel: (0541) 503-781
Fax: (0541) 503-777

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln