klar

A 28/31: Grunderneuerung vom Autobahndreieck Leer bis zur Anschlussstelle Leer-Ost in Richtung Oldenburg

Ab dem 24. Mai werden einzelne Fahrbeziehungen gesperrt oder umgeleitet


Wie bereits angekündigt, wird auf dem Bauabschnitt der Autobahnen 28/31 vom Dreieck Leer bis zur Anschlussstelle Leer-Ost die sogenannte 2+0-Verkehrsführung für die Durchführung der Grunderneuerung der Richtungsfahrbahn Oldenburg im Zuge der Autobahnen 28/31 eingerichtet.

Die Einrichtung der Verkehrsführung wird am 24. Mai abgeschlossen sein. Ab diesem Tag wird der gesamte Verkehr auf der Richtungsfahrbahn Oberhausen mit einem Fahrstreifen pro Fahrtrichtung an der Baustelle entlang geführt.

Gleichzeitig mit der Inbetriebnahme dieser 2+0-Verkehrsführung werden im Autobahndreieck Leer folgende Fahrbeziehungen gesperrt und umgeleitet:

1. Von der Autobahn 31 aus Richtung Oberhausen kommend die Ausfahrt zur A 31 in Richtung Emden:

Die Verkehrsteilnehmer werden bereits an der Anschlussstelle Leer-West auf die Sperrung hingewiesen und können die Umleitung (mittels oranger Pfeile) ab Leer-West über die Kreisstraße 1 und die Landesstraße 2 zur Anschlussstelle Neermoor nutzen. Dort kann die Auffahrt auf die Autobahn 31 zur Weiterfahrt in Richtung Emden genutzt werden.

Als weitere Umleitungsmöglichkeit kann die Anschlussstelle Leer-Nord genutzt werden. Hier werden die Verkehrsteilnehmer mit der U 20 über die Bundesstraße 70 ebenfalls zur Anschlussstelle Neermoor im Zuge der A 31 geführt.

Aus Richtung Oberhausen kommend wird ab der Anschlussstelle Leer-Ost mittels oranger Pfeile eine dritte Umleitung in Richtung Autobahn 31/Emden angeboten. Die Verkehrsteilnehmer fahren an der Anschlussstelle Leer-Ost ab, nutzen dort die Auffahrt der Anschlussstelle Leer-Ost in Fahrtrichtung Emden und können dann am Autobahndreieck Leer die Ausfahrt in Richtung A 31/Emden, benutzen.

2. Von der A 31 aus Emden kommend die Auffahrt zur A 28 in Richtung Oldenburg:

Bereits an der Anschlussstelle Veenhusen erhalten die Verkehrsteilnehmer aus Emden kommend den Hinweis auf die Sperrung der Fahrtrichtung A 28 (Oldenburg) im Autobahndreieck Leer. Ab Veenhusen wird die Umleitung mit orangen Pfeilen über die Landesstraße 24 und die B 72 zur Anschlussstelle Filsum geführt. Dort kann die Auffahrt auf die Autobahn 28 in Richtung Oldenburg genutzt werden.

Eine zweite Umleitung führt die Verkehrsteilnehmer aus Emden kommend im Autobahndreieck Leer zunächst auf die Autobahn 31 in Richtung Oberhausen bis zur nächsten Anschlussstelle Leer-Nord. Hier kann die Autobahn verlassen werden, um dann dort in Fahrtrichtung Oldenburg wieder auf die A 31 aufzufahren. Auch diese Umleitung wird durch orange Pfeile geführt.

Die Sperrungen im Autobahndreieck Leer werden voraussichtlich bis zum 26. Juli andauern. Neben der Erneuerung des Straßenaufbaus werden in dieser Zeit auch die Schutzeinrichtungen erneuert und das Brückenbauwerk des Autobahndreiecks saniert.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind nicht auszuschließen.

Weitere Pressemitteilungen zu geänderten Sperrungen und Umleitungen werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Der Geschäftsbereich Oldenburg der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um
erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich.

Presseinformation
Artikel-Informationen

16.05.2018

Ansprechpartner/in:
Joachim Delfs

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Oldenburg
Geschäftsbereichsleiter
Kaiserstraße 27
26122 Oldenburg
Tel: (0441) 2181-158
Fax: (0441) 2181-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln