klar

A 280: Untersuchungen zwischen der niederländischen Grenze und dem Dreieck Bunde

Ab Montag, 13. August, wird der Verkehr auf kürzeren Teilabschnitten einspurig geführt


Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Oldenburg plant die Grunderneuerung der A 280 ab dem Jahr 2019. Für die vorbereitenden Arbeiten sind Untersuchungen der Regenwasserkanäle im Seitenbereich beider Richtungsfahrbahnen der Autobahn 280 zwischen der Grenze zu den Niederlanden und dem Autobahndreieck Bunde durchzuführen.

Ab Montag, 13. August, wird der Verkehr auf kürzeren Teilabschnitten einspurig an den Untersuchungspunkten vorbei geführt. Die Arbeiten dauern voraussichtlich 14 Tage.

Der Geschäftsbereich Oldenburg der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr dankt den betroffenen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis und bittet gleichzeitig um erhöhte Aufmerksamkeit, Geduld und Rücksichtnahme im Baustellenbereich.

Presseinformation
Artikel-Informationen

08.08.2018

Ansprechpartner/in:
Joachim Delfs

Nds. Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Geschäftsbereich Oldenburg
Geschäftsbereichsleiter
Kaiserstraße 27
26122 Oldenburg
Tel: (0441) 2181-158
Fax: (0441) 2181-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln